Lagerungsmöglichkeiten in der Pflege

Lagerungsmöglichkeiten in der Pflege

Bild © Lisa Schmahl
2020 - 3

Das Thema Lagerung ist aus dem Alltag eines Pflegepersonals nicht mehr wegzudenken. Täglich müssen Klienten und Bewohner im Bett oder im Rollstuhl versorgt und behandelt werden. Aufgrund verschiedener Erkrankungen ist es einigen Patienten jedoch manchmal nicht möglich, sich nachts selbstständig zu drehen oder tagsüber im Rollstuhl eine unbequeme Haltung zu korrigieren, weshalb eine gute Lagerung entscheidend für das Wohlbefinden des Patienten ist. Eine optimale Lagerung hat sehr viele Vorteile, zum Beispiel die Verhinderung von Sekundärschäden wie Pneumonie und Dekubitus, die Stärkung der Wahrnehmungsfähigkeit des Patienten oder eine Unterstützung des Herz-Kreislauf-Systems. Auch kann sie die tägliche Arbeit des Pflegepersonals deutlich vereinfachen. Oft fehlt es jedoch am Zeitmanagement und den richtigen Lagerungsmaterialien, um den Patienten optimal und vor allem im Sinne der Dekubitus- und Kontrakturprophylaxe gerecht zu werden. Dieser Artikel soll Ihnen einen kleinen Einblick in eine schnelle, unkomplizierte und vor allem individuelle Lagerung geben.

Scroll to Top