Über sexualisierte Gewalt sprechen

Über sexualisierte Gewalt sprechen

Bild © eliola pixaby
2019 - 2

Sexualisierte Gewalt ist noch immer ein häufig tabuisiertes Thema. Grenzverletzungen, sexuelle Übergriffe und strafrechtlich relevante Formen sexualisierter Gewalt treten aber in allen Lebensbereichen auf. Dies gilt auch für die Arbeitsbereiche der Altenpflege. Gerade hier sind achtsame und transparente Handlungsweisen gefragt, da Pflege den intimsten Raum von Menschen berührt. Gespräche über eigene und fremde Grenzen, Gewalt, Grenzüberschreitungen sowie über Sexualität schaffen Sicherheit und Handlungsfähigkeit. Täterinnen und Täter sexualisierter Gewalt kann es auch in den eigenen Reihen geben. Sie testen Grenzen aus und gehen vorsätzlich und strategisch vor. Ein Übergriff wird angebahnt. Mit der Kompetenz der Pflegekräfte, die geschult sind, Menschen zu beobachten und Veränderungen zu bemerken, kann der Deliktkreislauf durchbrochen werden. Handlungshinweise und die vorbeugende Auseinandersetzung mit Vertrauenspersonen und Anlaufstellen ermöglichen es, im Ernstfall besonnen zu handeln. Diese Fortbildungseinheit legt den Fokus auf sexualisierte Gewalt, die von Pflegepersonen an Pflegebedürftigen ausgeübt wird.

Scroll to Top